14. März Do!-Programm

Bei unserem 21. Do-Date wird es heißen, „Privilegien für alle!

Wir treffen uns um 18 Uhr im Bruno-Kreisky-Park im fünften Wiener Gemeindebezirk direkt an der U4-Station Margaretengürtel.

Alle reden von der Wirtschaft, wir auch!

Zur Auftaktkundgebung spricht Laura Holzinger-Sahan über Machtfragen und Deutungshoheiten in der Ökonomie. Anna Schiff spricht über Frauenarmut und Umverteilung nach oben.

Ulli Rathmanner von der Initative Wir sind sozial, aber nicht blöd spricht über den nötigen Widerstand gegen den Sozialkahlschlag durch SchwarzBlau.

Elisabeth Klatzer spricht über die Neuorganisation öffentlicher Finanzen und Maria Vogt über solidarisches Wirtschaften statt Profitlogik und Wachstumsideologie.

Vom Bruno-Kreisky-Park aus gehen wir in einer Demonstration über den Margaretengürtel und die Sechshauserstraße zur Abschlusskundgebung im Auer-Welsbach-Park.

Do!-Route vom 14. März.

Bei der Abschlusskundgebung spricht Schifteh Hashemi, eine der Sprecherinnen des Frauenvolksbegehrens, über gerechte Verteilung von Arbeit und Arbeitszeit. Luzenir Caixeta spricht über Bedingungen von Migrant*innen und den Kampf für einen System-Change im Care-Bereich.

Für die Musik während der Demo sorgen Frau Chef und tschusch*špajz

Den Regierenden, Nutznießer_innen und Mitläufer_innen werden wir ausrichten:

Ihr werdet euch noch wundern, wer da aller Privilegien für alle durchsetzt!

Schon ‚mal ‚was von gerechter Umverteilung gehört?

Der Frühling trägt FLINT-März! 100% ✊*

Der März ist traditionell der Monat für feministische Kämpfe. So wie für unser Do!-Programm der letzten Woche und so wie die folgenden Donnerstagsdemos im März gilt FLINT. FLINT steht für Frauen, Lesben, inter, nicht-binäre und trans Personen.

Wir wehren uns gegen Sexismus, Rassismus und Armut.

Es geht um Frauenrechte, um die Rechte von FLINT-Personen.

Es geht um die Rechte von Geflüchteten, von Migrant*innen, von Menschen mit Behinderungen und von allen, die von der Politik dieser Regierung an den Rand und niedergedrückt werden. Hier gibt’s unser Flugplatz dazu (pdf). Es wird entlang der Demo zu erhalten sein. Kann heruntergeladen und weitergeleitet werden, ebenso ausgedruckt und weitergegeben. Es kann angeschlagen, verteilt, vorgelesen und in Stiegenhäuser geklebt werden und was euch sonst noch so einfällt.

AndersDo!

Der 14. März ist Groß-Do!-Tag. Es gibt Donnerstagsdemos in Graz, Linz, Salzburg, St. Pölten, Innsbruck und Wien!

Kommentar verfassen