Medienberichte

[Auswahl, chronologisch]

„Die Schnauze voll und den Kopf und das Herz voller Alternativen“
«… Heide Hammer und Marty Huber aus dem Organisationsteam der Wiener Donnerstagsdemos im Gespräch mit Evelyn Schalk …»
✎ TATsachen (21.2.2019)

Gabalier zeigt Linzer Rapper an
«… Das Lied entstand anlässlich der Donnerstagsdemos. In dem Video tragen Protagonisten Pappmasken auch von Karl-Heinz Grasser und von Mitgliedern der Bundesregierung. …»
✎ Oberösterreichische Nachrichten (20.2.2019)

Donnerstagsdemo Tirol – Innsbruck – 28.02.19, 18:00 Uhr Annasäule, Thema Menschenrechte
«… Die Donnerstagsdemo Tirol findet jeden 2. und 4 Donnerstag im Monat statt. Gemeinsam für Demokratie, Soziale Wärme, Menschenrechte, respektvolles Miteinander und unsere Zukunft! …»
✎ Mein Bezirk (20.2.2019)

Amstettner Donnerstagsdemo will „ein Zeichen setzen“
«… Am 28. Februar findet auch in der Mostviertelmetropole eine Donnerstagsdemo statt. Das Aktionsforum Mehrwert will um 18 Uhr am Hauptplatz „ein Zeichen für mehr soziale Gerechtigkeit und für eine Gesellschaft, in der die Würde aller Menschen unabhängig ihrer Herkunft gewahrt und geachtet wird, setzen“ …»
✎ NÖN (19.2.2019)

Rotzbuam!
Spontan, aktuell, offen: Bei den Donnerstagsdemos zeigt sich das fortschrittliche Österreich

✄ Der Freitag (14.2.2019)

Die Donnerstagsdemo zieht wieder durch Wien

✄ „Österreich“ (14.2.2019)

Diese Menschen demonstrieren jeden Donnerstag gegen die Regierung in Wien
«… Den Österreicher*innen wird nachgesagt, dass sie demonstrationsfaul seien und sich nicht auf die Straße bewegen würden, außer man nehme ihnen ihr Schnitzel. Die Menschen, die jede Woche am Donnerstag auf die Straße gehen, beweisen das Gegenteil. …»
✎ ze.tt (8.2.2019)

Protestforscherin zu Donnerstagsdemos: „Sebastian Kurz wird bereits infantilisiert“
«… STANDARD: Eine Besonderheit der Proteste gegen die erste schwarz-blaue Regierung waren die wöchentlichen Donnerstagsdemos. Ist es nicht fantasielos, dasselbe heute noch einmal zu probieren?
Fiddler: Im Gegenteil, ich finde es schlau, auf ein etabliertes Label zurückzugreifen.
…»
✎ derstandard.at (4.2.2019)

Kickl schenkt Svazek Polizeischule

✄ Tageszeitung Österreich Salzburg-Ausgabe (3.2.2019)

Eine Kunstaktion als Reaktion auf Frei.Wild-Konzert in Telfs
«… Gegendemos sind nicht ausgeschlossen. Die „Omas gegen rechts“ und die Donnerstagsdemonstranten könnten nach Telfs kommen, heißt es. …»
✎ Tiroler Tageszeitung (3.2.2019)

Donnerstags gegen rechts
«… Im Vergleich zu den 2000er-Demos gehen heute gar nicht weniger Menschen donnerstags auf die Straße. Vielleicht ist es so, dass nicht nur der Rechtsruck in Österreich kein Novum mehr ist, sondern dass man sich auch an den Protest dagegen gewöhnt hat. …»
✎ Die Zeit Online (1.2.2019)

★ Jänner 2019 ★

Donnerstag, der Dauer-Demo-Tag

✄ Die Presse (31.1.2019)

Donnerstags gehts gegen Schwarz-Blau
«… Prominente Unterstützung erhielt die Protestbewegung unlängst vom Globalisierungskritiker Jean Ziegler. In einem Gastbeitrag in der österreichischen Tageszeitung »Der Standard« sicherte er den Demonstrationen seine »totale Solidarität« zu. …»
✎ Neues Deutschland (30.1.2019)

Alisa und Laura: „Wir sind nicht allein“
«… Einmal in der Woche gehen Alisa Vengerova und Laura Fellerer gegen die Regierung auf die Straße. Lange haben sie sich mit ihrer Kritik allein gefühlt, „Wieder Donnerstag“ hat das geändert. Hier haben sie eine Stimme bekommen. …»
♫ JUGENDSTIL Podcast (30.1.2019)

Was ist mit euch jungen Menschen?

✄ Der Falter (30.1.2019)

Debüt-Album: Rock mit Botschaft
«… Mit Nattastoy – benannt nach dem Nattersbach in Frankenfels – traten Stöckl und Co. bereits acht Mal auf, zuletzt bei der Donnerstagsdemo am Riemerplatz. …»
✎ NÖN (27.12.2018)

Alle Jahre wieder: Linker Protest gegen rechten Akademikerball

✄ Der Standard (26.1.2019)

✄ Heute NÖ (25.1.2019) und ✄ Kurier NÖ (26.1.2019)

Hitlergruß bei Burschenschaft: Bild zeigt offenbar FPÖ-Mitglied
«… Bilder, die angeblich bei der gestrigen Donnerstagsdemo in Wien aufgenommen wurden, sorgen für Empörung. Darauf zu sehen ist ein junger Mann, der aus einem Fenster der Burschenschaft Gothia den Hitlergruß zu zeigen scheint. …»
✎ Tiroler Tageszeitung (25.1.2019)

Burschenschafter mit Hitlergruß bei Wien-Demo
«… Weiter heißt es von der Polizei: „Hausfassaden wurden durch rohe Eier und Damenbinden verunreinigt. Eine deutsche Fahne war mithilfe pyrotechnischer Gegenstände in Brand gesetzt worden.“ …»
✎ heute.at (25.1.2019)

Brandanschlag und Hitlergruß bei Donnerstagsdemo
«… FPÖ-Generalsekretär Hafenecker drohte im Fall einer Bestätigung der Vorwürfe mit dem Parteiausschluss des Mannes. Zuvor forderte Hafenecker aber eine „lückenlose Aufklärung“ anhand von Videomaterial. …»
✎ Kronenzeitung (25.1.2019)

Vor Akademikerball: möglicher Hitlergruß?
«… Das Brisante: Der Mann ist FPÖ Mitglied und dürfte mit einem FPÖ Bundesrat verwandt sein. Die Polizei ermittelt. …»
▶ Puls 4 News (25.1.2019)

▶ ORF W HEUTE (24.1.2019)

Die Donnerstagsdemos und die Ehre Österreichs
«… Ich bewundere die Vitalität, den Mut und die revolutionäre Geduld der Donnerstagsdemonstranten und -demonstrantinnen. Ihre Aktion ist beispielhaft für ganz Europa. Ich versichere sie meiner totalen Solidarität. Sie sind die Ehre Österreichs. …»
✎ Kommentar der Anderen: Jean Ziegler (22.1.2019)

Bericht über die Bildungs-Donnerstagsdemo ♫ Radio Widerhall (20.1.2019)

▶ Der Standard (17.1.2019)

★ Dezember 2018 ★

Das Jahr in Bildern
«… Donnerstag gegen die ÖVP-FPÖ-Regierung. Beim ersten Protestmarsch sind auch Personen aus der Kunstszene wie die Autorin Stefanie Sargnagel und die Schauspielerin Erni Mangold aufgetreten. …»
✎ wien.orf.at (29.12.2018)

Exit Poll 2018: Hashtag des Jahres
«… Denn neben #wirsindmehr auf Platz 2, finden sich lose verteilt auch: #wiederdonnerstag und #fixzam – beides Schlachtrufe für die Regierungs-kritischen Donnerstagsdemos, und dann noch ganz viele Hashtags, die sich an Kanzler Sebastian Kurz direkt wenden: #Schweigekanzler, #antwortenwieKurz, oder #stilleKanzlersindtief. …»
✎ fm4.orf.at (28.12.2018)

Donnerstags-Demo jetzt auch in Sankt Pölten
«… Nach Wien, Linz, Innsbruck und Salzburg ist St. Pölten die 7. Stadt, wo am Donnerstag gegen die Bundesregierung und andere mutmaßliche Missstände demonstriert wird. …»
✎ heute.at (21.12.2018)

▶ Supernova (19.12.2018)

Worüber Sie sich nach einem Jahr Türkis-Blau freuen oder ärgern können
«… Donnerstagsdemos Positives will der Regierungsarbeit in der Liste Jetzt niemand so recht abgewinnen. „Bloß eines“, sagt Parteichefin Maria Stern. „Die Zivilgesellschaft ist aufgewacht und wurde politisiert.“ …»
✎ derstandard.at (15.12.2018)

Michael Niavarani trifft Harald Schmidt im Burgtheater: Tritsch, Tratsch und Quatsch

✄ Vorarlberger Nachrichten (15.12.2018)

Donnerstags-Demos zu einem Jahr neue Regierung
«… Zunächst nur in Wien, mittlerweile auch in Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck und vor der österreichischen Botschaft in Berlin. …»

♫ Morgenjournal (14.12.2019)

Donnerstags-Demos: Wie geht es weiter?
«… Damit jede Woche die Veranstaltungen reibungslos ablaufen, dafür sorgen einige OrganisatorInnen. W24 hat sich mit zwei von ihnen getroffen und über die Organisation und die Beweggründe für die wöchentlichen Proteste gesprochen.“ …»
✎ w24.at (13.12.2018)

Großer Protest gegen Kassenreform in Salzburg
«… Salzburgs zweite Donnerstagsdemo richtet sich gegen die Kürzung der Mindestsicherung und die Reform der Krankenkassen. Gegen die Regierung auf die Straße gehen werden deshalb auch Gebietskrankenkasse, Arbeiterkammer und die Gewerkschaft GPA.“ …»
✎ Salzburg 24 (13.12.2018)

▶ ORF W HEUTE (9.12.2018)

Demo: Pyrotechnik und Banner am Verkehrsministerium
«… Die Demo stand laut Veranstalter unter dem Motto „System Change, not Climate Change“. Die Aktion war laut Medienberichten schnell vorbei, einen Polizeieinsatz gab es deswegen nicht. …»
✎ kurier.at (7.12.2018)

FPÖ vs. Kunstverein: Eine Donnerstagsdemo in Graz mit Nachwehen
«… Der Kunstverein Forum Stadtpark hatte nämlich in einem Posting zur Teilnahme an besagter Demo „gegen die türkis-blaue Regierung“ aufgerufen. Die Demo wird wie in Wien auch in Graz ohne Parteien von Gruppen aus der Zivilgesellschaft organisiert. …»
✎ derstandard.at (2.12.2018)

★ November 2018 ★

Ostbahn-Kurti singt auf der Donnerstagsdemo
«… Motto des Abends – es ist dies übrigens bereits die neunte „Donnerstagsdemo“ – „Arbeiten“. Protestiert wird gegen die 60-Stunden-Woche. …»
✎ heute.at (29.11.2018)

Heute kommt die Donnerstagsdemo auch nach Graz
«… Gewidmet ist die Demonstration der schwarz-blauen Regierung. Wöchentlich schließen sich immer mehr Menschen den Unmutsäußerungen an. Und ab heute, Donnerstag, auch in Graz. …»
✎ futter.kleinezeitung.at (29.11.2018)

Donnerstagsdemo soll zur Institution werden
«… Unter Weihnachtsbeleuchtung und Blaulicht sammeln sich die Teilnehmer der Donnerstagsdemo. Zum achten Mal treffen sie sich schon seit dem Startschuss am Ballhausplatz. …»
✎ derstandard.at (23.11.2018)

▶ Der Standard (22.11.2018)

Die Donnerstagsdemos werden zur Routine
«… Vor zwei Monaten haben Regierungsgegner zur Wiederbelebung der „Donnerstagsdemo“ aufgerufen. Seitdem ziehen jede Woche mehrere Tausend durch die Straßen Wiens. Auch in Linz, Innsbruck und Klagenfurt wurde schon demonstriert. …»
✎ diepresse.com (21.11.2018)

400 Teilnehmer bei erster Donnerstagsdemo
«… In der Stadt Salzburg sind am Donnerstagabend rund 400 Demonstranten gegen die ÖVP-FPÖ Bundesregierung auf die Straße gegangen. Doppelt so viele wie erwartet. …»
✎ salzburg.orf.at (16.11.2018)

„Ali-Demo“ in Wien: Protest gegen rassistisches FPÖ-Video
«… Im Zuge der wöchentlichen Donnerstags-Demo in Wien formierte sich am heutigen Abend vor dem Parlament eine eigene Gruppe an Demonstranten. Ausschlaggebender Grund war das Video der FPÖ zum Thema e-Card-Betrug, welches in den vergangenen Tagen hohe Wellen schlug. …»
✎ kurier.at (15.11.2018)

„Best of Grauslich“ bei der Donnerstags-Demo
«… Zum siebten Mal zog eine Demo gegen die türkis-blaue Bundesregierung durch Wien. Auf Facebook kündigen die Veranstalter ein „Best of Grauslich“ an. …»
✎ heute.at (15.11.2018)

Metaller-KV – Donnerstagsdemo als Begleitmusik der Verhandlungen
«… Während drinnen im WKÖ-Gebäude Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter um eine Einigung rangen, wurde es draußen richtig laut. „Widerstand! Widerstand!“, skandierte die Menge beispielsweise. Sogar Bengalische Feuer wurden entzündet. „Die Solidarität mit den Warnstreikenden Metallern ist für uns eine Selbstverständlichkeit“, sagte die Donnerstagdemo-Mitorganisatorin Djamila Grandits zur APA. …»
✎ Tiroler Tageszeitung (14.11.2018)

Essverbot in allen Wiener U-Bahnen ab 15. Jänner
«… Das Essverbot in der Wiener U-Bahn hat auch für teils heftige Kritik gesorgt. Zuletzt war sogar die Donnerstagsdemo gegen die Bundesregierung vorübergehend in eine Anti-Essverbots-Kundgebung umgewandelt worden. …»
✎ krone.at (13.11.2018)

Erste Donnerstagsdemonstration in Salzburg
«… Nach Wien, Linz und Innsbruck findet am Donnerstag nun auch in Salzburg die erste „Donnerstags-Demo“ statt. …»
✎ Salzburger Nachrichten (13.11.2018)

„Omas gegen rechts“ protestieren mit Pussyhats
«… Seitdem haben sie an dutzenden Demos teilgenommen, sind ein wichtiger Bestandteil der Donnerstagsdemos. …»
✎ derstandard.at (12.11.2018)

2.000 bis 3.000 bei Donnerstagsdemo
«… In der Linzer Innenstadt sind am Donnerstagabend erstmals Demonstranten gegen die Politik der ÖVP-FPÖ-Bundesregierung auf die Straße gegangen. …»
✎ ooe.orf.at (9.11.2018)

Neuer Donnerstag, neue Donnerstagsdemo
«… Auch am 8. November gibt es wieder eine Donnerstagsdemo gegen die Politik der ÖVP-FPÖ-Regierung. Auch diesmal gibt es wieder Verkehrsbehinderungen. …»
✎ heute.at (8.11.2018)

▶ Tageszeitung HEUTE (5.11.2018)

★ Oktober 2018 ★

Donnerstags-Demos: Renaissance der wöchentlichen Proteste gegen Schwarz-Blau
«… Der Politologe Peter Filzmaier bezweifelt, dass die Donnerstags-Demos ein ähnliches Gewicht wie jene gegen Schwarz-Blau I entfalten können und nennt dafür zwei Gründe: „Damals war es ein Tabubruch in ganz Europa, mit einer Partei wie der FPÖ zu koalieren. Außerdem kam Schwarz-Blau überraschend.“ 2017 hingegen sei diese Regierung erwartet worden – entsprechend lau fielen die Reaktionen aus. …»
✎ Profil (24.10.2018)

Jede Woche Donnerstag ♫ Open Space auf Radio FRO (21.10.2018)

Tausende Teilnehmer bei dritter Donnerstagsdemo
«… Auch die dritte Wieder-Auflage der Donnerstagsdemo hat wieder recht starken Zulauf gefunden: Mehr als 10.000 Menschen protestierten laut den Organisatoren diese Woche unter dem Motto „Klappe auf“ gegen die türkis-blaue Regierung. …»
✎ Salzburger Nachrichten (18.10.2018)

WiderstandsChronologie 30.9.–13.10.2018

♫ Radio Orange94.0 (13.10.2018)

Tausende Demonstranten bei „Donnerstagsdemo“
«… Die Polizei sprach von 5500, Organisator Can Gülcü von 7000 Teilnehmern. Sie zogen von der ÖVP-Zentrale in der Lichtenfelsgasse über die Zweierlinie durch den 7. Bezirk zum Urban Loritz-Platz. …»
✎ diepresse.com (12.10.2018)

▶ oe24.tv (11.10.2018)
▶ Der Standard (5.10.2018)

Tausende Teilnehmer bei „Donnerstagsdemo“
«… Dem Demoaufruf folgten laut Veranstalter bis nach 19.00 Uhr rund 20.000 Menschen, die sich auf und rund um den Ballhausplatz versammelt hatten. …»
✎ derstandard.at (4.10.2018)

Die Rückkehr der Donnerstagsdemos
«… Die neuen Demos wollen in vielfältiger Form Alternativen zeigen. Für den Auftakt hoffen die Organisatoren auf bis zu 10.000 Besucher, die Polizei geht von zwei- bis viertausend Teilnehmern aus. …»
✎ derstandard.at (4.10.2018)

▶ ORF W HEUTE (4.10.2018)

Tausende demonstrieren gegen Regierung in Wien
«… Auf Transparenten wurde insbesondere Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) auf’s Korn genommen, der unter anderem wegen eines Vorstoßes zur Einschränkung der Pressefreiheit in der Kritik steht. „Kickl, du TRUMP!“ oder „Kickl muss weg“, war zu lesen. …»
✎ Deutsche Welle (4.10.2018)

Nach 18 Jahren: Donnerstags wird wieder demonstriert
«… Neben Organisationen wie der Armutskonferenz beteiligen sich auch – wie einstmals – prominente Künstler: Nobelpreisträgerin Jelinek ist ebenso dabei wie „Tatort“-Star Harald Krassnitzer und Erni Mangold. …»
✎ Der Kurier (4.10.2018)

Ein starkes Argument für lauten Aktivismus
«… Es gab in diesem Kontext eine Szene, die ich extrem ermutigend finde, auch in Bezug auf unsere Regierung und die Donnerstagsdemos, die Gott sei Dank ab morgen, 4. Oktober wieder am Ballhausplatz stattfinden (www.wiederdonnerstag.at). …»
✎ Der Falter (3.10.2018)

Regierungsgegner wollen „Donnerstagsdemo“ wiederbeleben
«… Der wöchentliche Protest hat sich erstmals gegen die 2000 gebildete Koalition aus ÖVP und FPÖ formiert. Nun wollen Organisationen wie die „Omas gegen rechts“ und die „Armutskonferenz“, aber auch Künstler, wieder ihren Unmut kundtun. Die erste Veranstaltung ist für den 4. Oktober (18 Uhr) vor dem Bundeskanzleramt anberaumt. …»
✎ diepresse.com (1.10.2018)