14. Februar Do!-Programm

Bei unserem 17. Do-Date treffen wir uns um 18 Uhr am Platz der Menschenrechte bei der U-Bahn-Station Museumsquartier.

Mit One Billion Rising Vienna 2019 z’sam

Dort findet bereits ab 17 Uhr die getanzte Kundgebung One Billion Rising Vienna 2019 für ein Ende der Gewalt an Frauen* und Mädchen* in Kooperation mit DanceAbility.at statt.

Bei der Auftaktkundgebung sprechen Aiko Kazuko Kurosaki über die Arbeit von OBRA – One Billion Rising Austria für Gewaltprävention und Bewusstseinsbildung, Nima Obaro und Lisa Dallinger vom Verein Peregrina über migrantisch-feministische Selbstorganisierung und die rassistische Vereinnahmung von Gewalt gegen Frauen sowie die Journalistin Sarah Nadj über die Bedeutung von #metoo für sie und was davon geblieben ist.

Von hier aus gehen wir in einer Demonstration über den Getreidemarkt, den Karlsplatz, die Operngasse und die Margaretenstraße zur Schlusskundgebung am Margaretenplatz. Für die Musik während der Demonstration sorgen alecid und BYDL (hausgemacht) und DJane CounTessa (Brunnhilde).

Do!-Route vom 14. Februar.

Bitte Freund_innen, Bekannte und Familien in den Kommentaren markieren, die auf der Route wohnen und/oder Geschäfte und Büros haben. Aus dem Fenster winken, Musik machen, Fahnen und Transparente schwenken, macht uns noch sichtbarer und macht außerdem so viel Spaß für alle Beteiligten. 🙂

Schlusskundgebung

Am Margaretenplatz sprechen Beate Neunteufel-Zechner von der Initiative Ehe Ohne Grenzen über transnationale Beziehungen und die Schwierigkeiten, mit denen binationale Paare konfrontiert sind sowie Marissa Lobo und Elijah* über Liebesbeziehungen, die über Heteronormativität hinausgehen.

Den Regierenden, Nutznießer*innen und Mitläufer*innen werden wir ausrichten:
Ihr werdet euch noch wundern, wer da aller für liebevolle, vielfältige Beziehungsweisen kämpft.

Die Redebeiträge werden diesen Do! wieder simultan in die Österreichische Gebärdensprache (ÖGS) gedolmetscht.

und gleichentags andersDo!