Am 24. Jänner ist wieder Donnerstag!

Treffpunkt:  18 Uhr @ Uni Wien, Universitätsring 1

Am 24. Jänner ist wieder Donnerstag! Es ist unser 14. Date und es wird wieder heißen: „Wir sind jetzt zusammen!

Aber nicht mit allen! Mit Männerbünden im Allgemeinen etwa sicher nicht. Denn samma uns ehrlich, Männerbünde sind einfach extrem unsexy.

Unseren Protest könnt ihr haben

Und sowieso fix nicht zusammen sind wir mit deutschnationalen Burschenschaften, die allesamt für völkischen Nationalismus, NS-Verherrlichung und Holocaustleugnung stehen. Diese Kaderstätten des hiesigen Rechtsextremismus mit ihren antisemitischen, homo*- und trans*feindlichen, rassistischen, sexistischen und elitären Weltbildern stehen daher bei diesem Date ganz im Zentrum unseres Protests.

Klar ist: dabei handelt es sich nicht um irgendwelche Kellernazis, die sich an SS-Devotialien und Nazikostümbällen erfreuen oder um übermütige, frustrierte, junge Männer, die Spaß daran haben, sich gegenseitig ihre vermeintlich siegfriedgleichen Antlitze aufzuschlitzen – es geht nicht um ein isoliertes Randphänomen.

Die FPÖ und ihr Milieu

Vielmehr dienen deutschnationale Burschenschaften als Scharnier zwischen der FPÖ im Parlament und dem Neonazismus der Straße. 40 Prozent der Nationalratsabgeordneten der FPÖ sind „Alte Herren“ von Burschenschaften, sie stellen eine Vielzahl der Posten in den
Ministerien der schwarz-blauen Regierung, und auch sonst lässt sich – von Küssel bis zu den „Identitären“ – kein namhafter Recke des österreichischen Rechtsextremismus ausmachen, der nicht dem „korporierten“ Milieu entstammt.

Do-Budenbummel

Seit Jahren ist der frühere WKR-, der heutige Akademikerball in der Hofburg DAS Vernetzungstreffen der extremen Rechten, das – Überraschung – von der Wiener Landesgruppe der FPÖ ausgerichtet wird. Am Vorabend des diesjährigen Balls laden wir deswegen zum “Do-Budenbummel” ein und ziehen mit der Demonstration zwischen der Universität und der Wiener FPÖ-Zentrale an einzelnen Verbindungshäusern vorbei. Vor Ort werden jeweils die Verbindungen der einzelnen deutschnationalen Burschenschaften zur FPÖ und dieser Regierung thematisiert.

Den Regierenden, Nutznießer_innen, Mitläufer_innen und den Burschis sowieso werden wir ausrichten:
Ihr werdet euch noch wundern, wer da aller an eure Buden klopfen wird!

Link zur FB-Veranstaltung!